Logistik

by on 24/03/10 at 10:59 am

Im Markt für Projekt- und Schwergutverschiffungen hält die Ratenhausse seit vier Jahren an. Reeder und Spediteure sind weiterhin zuversichtlich und schrauben die Investitionen weiter hoch.

Solche guten Zeiten hat es lange nicht gegeben. Höchstens die alten Hasen in der Schwergutschifffahrt können sich noch an ahnlich gute Bedingungen zu Beginn ihrer Laufbahn in den 70er Jahren erinnern. Was Verlader. Reedereien und Speditionen gleichermaßen überrascht, ist die Beständigkeit des aktuellen Booms. Schon seit 2004 befinden sich die Fracht- und Charterraten durchgehend auf hohem Niveau. Anders als in den Container- und Dry-Bulk-Märkten, deren Entwicklung durch einschlägige Indices nachverfolgt weiden kann, gibt es im Schwergutbereich aber keine wirklich aussagekraftigen Preis-Benchmarks. Bei der Berechnung der Frachten spielen in der überwiegend nach dem Tramp-Prinzip arbeitenden Branche eine Reihe von Sonderfaktoren eine Rolle.

Erfahren Sie hier mehr:

Schwergutlogistik weiter unter Dampf, Heft 9, 2007

Als Pdf-Datei laden (394kb)



Comments are closed.